Freitag, 20. Dezember 2013

Mary Kay Andrews – Weihnachtsglitzern


Mary Kay Andrews – Weihnachtsglitzern
Taschenbuch: 240 Seiten













Eloise Foley liebt Weihnachten. Dekorieren, beschenken, die Familie bekochen, das alles gehört für sie dazu. Leider ist dies bei ihrem Freund Daniel ganz anders. Denn Daniel hasst Weihnachten. Zur Weihnachtszeit sind in seiner Vergangenheit einige unschöne Ereignisse passiert und mit seiner Familie hat er sowieso kaum Kontakt. Seinetwegen könnte das Fest komplett ausfallen. Er ist auch gar nicht böse darüber, dass er durch sein Restaurant im Dezember extra viel arbeiten muss und kaum Zeit für Weihnachtsstimmung und Festvorbereitungen hat.
Eloise kann und will das nicht verstehen, aber sie lässt sich ihre Weihnachtsstimmung durch Daniel auch nicht verderben. Und so stürzt sie sich voller Elan in den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah. Den möchte sie unbedingt gewinnen, aber ihre neuen Nachbarn, die wie sie ein Antiquitätengeschäft haben, erweisen sich als starke Konkurrenz. Und es läuft auch längst nicht alles so, wie sie es sich vorstellt. Es geschehen seltsame Dinge. Sachen verschwinden, eine Frau schläft in ihrem Schaufenster, in ihr Haus und ihren Laden wird eingebrochen und ihr Hund wird von einem Unbekannten zurückgebracht, nachdem er entwischt ist. Was ist nur los in Savannah, was haben die seltsamen Vorkommnisse zu bedeuten? Und wird es trotzdem noch ein schönes Weihnachtsfest?

Weihnachtsglitzern ist ein recht kurzer Roman, der es aber schafft, richtig schöne Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Vorne im Buch befindet sich eine Playlist mit Weihnachtsliedern, die der Autorin wichtig sind und die auch eine Rolle im Buch spielen. Mit diesen Liedern kann man sich gleich in die richtige Stimmung für die Geschichte bringen.
Das Buch ist lustig aber auch ans Herz gehend. Ein Highlight war für mich das gemeinsame Weihnachtsessen mit Daniels Familie. Danach habe ich viel besser verstanden, warum Daniel Weihnachten nicht mag.
Insgesamt ist die Geschichte wirklich wunderschön und sie überzeugt mit einem etwas kitschigen Ende. So, wie es eben zur Weihnachtszeit passt. Eine tolles Buch, um sich etwas Weihnachtsstimmung ins Haus zu holen

Kommentare:

  1. Hach, das Buch wollte ich eigentlich auch noch vor Weihnachten lesen, aber wie immer 'so many books so little time'

    ^^ tolle Rezension!

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand das Buch auch schön und wünsche Dir liebe Julia schon mal wunderschöne Weihnachten, wo doch auch dein Urlaub schon begonnen hat ;-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Desiree. Dir auch wunderbare Weihnachten!

      Löschen