Samstag, 25. März 2017

Paul Burghardt - Wayne McLair 1: Der Meisterdieb



Hörspiel-Download: 73 Minuten 
Label: Maritim (Highscore Music)








London im Jahr 1889. Nach 10 Jahren kehrt der Dieb Wayne McLair zurück nach London. Inzwischen ist er ein berühmt-berüchtigter Meisterdieb, und nun beginnt er Scotland Yard aufzumischen.

Ein angekündigter Diebstahl schreckt den Yard auf, doch schnell hat Wayne nicht nur Inspector O’Neill gegen sich aufgebracht, sondern auch Aidan Quinn, den erfolgreichsten Kopfgeldjäger Londons. Dann ist da noch Slypher, der Schutzgeld von McLairs Ziehmutter erpresst, das kann dieser natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Und so beginnt der gerissene Dieb einen Plan auszuführen, mit dem er alle an der Nase herumführen will. Doch kann er wirklich sowohl Scotland Yard als auch den besten Kopfgeldjäger der Stadt austricksen?

Der Meisterdieb ist die erste Folge der Hörspielreihe Wayne McLair. Ursprünglich entstand diese Reihe bei hoertalk.de als reines Hobbyprojekt. 5 Folgen sind dort bereits erschienen, nun werden diese neu vertont und erscheinen zusammen mit neuen Folgen bei Maritim.

Ich kenne McLair daher bereits seit 2012 und habe ihn in mein Herz geschlossen. Nun wird er professioneller, verliert dabei aber nichts von seinem Charme und Witz.
Die Qualität der Hörspiele ist bei hoertalk.de hoch, konnte durch die Neuaufnahme aber noch einmal deutlich gesteigert werden. Mit gleichmäßigen professionellen Aufnahmebedingungen, richtiger Regie und einem professionellen Mastering wurde das Hörspiel perfektioniert.

Ich bin mehr als 4 Jahre nach dem letzten Hören der ersten Folge erneut in die Welt des McLairs eingetaucht und war sofort wieder begeistert und gefangen. McLair muss man einfach lieben, er ist charmant und witzig, ein Gauner durch und durch. Auch wenn er eigentlich zu den Bösen gehört, kann man ihm nicht böse sein (also, außer man ist Inspector bei Scotland Yard, Kopfgeldjäger oder Unterweltsboss ;) ). Das liegt wohl auch daran, dass McLair so gewitzt vorgeht und dabei keinem Menschen etwas zuleide tut. Er ist ein Gauner, der Freude daran hat, mit seinen Gegnern zu spielen. So taucht er mal als falscher Kommissar und mal als berühmter Zauberer auf, kündigt seine Taten an und hinterlässt dann auch noch eine Visitenkarte. Ob ihn irgendwann einmal sein Glück verlassen wird? Ich hoffe doch nicht, denn ich will noch viele Folgen über ihn hören. Wobei, um es mit Waynes Worten zu sagen: Das ist kein Glück, das ist irisch. Und so wird es hoffentlich auch nie vergehen!

Die Geschichte rund um Wayne McLair ist eine Abenteuergeschichte mit Steampunkeinschlag. Sie hat das Flair von einer historischen englischen Detektivgeschichte, ist dabei unglaublich witzig und einfach charmant.

Beim ersten Hören wird man vielleicht etwas erschlagen von den vielen Personen und Handlungssträngen, manche Nebenschauplätze werden angeschnitten, die erst in künftigen Folgen eine größere Rolle spielen werden, und viele Personen und ihre Beziehungen zueinander werden vorgestellt. Da das Ganze aber immer unterhaltsam geschieht, sollte man sich einfach darauf einlassen und sich in die bunte Welt von McLair, seiner Familie und seinen Gegnern stürzen.

Ich freue mich auf die weiteren Folgen über Wayne McLair und wünsche ihm gelungene Raubzüge und Erfolg bei seiner privaten Mission!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen