Sonntag, 14. Mai 2017

Viola Shipman – So groß wie deine Träume



Viola Shipman – So groß wie deine Träume
  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: FISCHER Krüger
  • Übersetzer: Anita Nirschl
  • Originaltitel: The Hope Chest
  • ISBN-13: 978-3810530394









Mattie hat ALS, und ihr Mann Don kommt nicht mehr alleine mit der Pflege zurecht. So treten Rose und ihre 7jährige Tochter Jeri in das Leben des alten Ehepaars. Nach und nach erfährt Rose mehr über das Leben von Mattie und Don, meist anhand von Geschichten über Erinnerungsstücke in einer Aussteuertruhe. Und auch das alte Ehepaar erfährt mehr über die alleinerziehende Mutter Rose und schließt sie und Jeri in ihr Herz.

Das Buch ist ähnlich wie der erste Roman von Viola Shipman aufgebaut. Statt anhand eines Bettelarmbandes gewährt uns Wade Rouse – er steckt hinter dem Pseudonym Viola Shipman – diesmal anhand einer Truhe mit persönlichen Gegenständen Einblicke in die Vergangenheit. Auch dieses Buch ist wieder aufgeteilt in Abschnitte rund um einen Gegenstand, in denen man etwas über die Gegenwart aber eben auch die Geschichte des Gegenstandes und seine Bedeutung für Mattie erfährt. So dringt man tief ein in die Lebensgeschichte von Mattie und Don, aber auch in die von Rose und Jeri.

Das erste Buch, „Für immer in deinem Herzen“, war letztes Jahr mein Jahreshighlight, und so waren meine Erwartungen an dieses neue Werk natürlich hoch. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Es kam nicht ganz an das erste Buch heran, finde ich, aber doch sehr nahe. Und wie schon der erste Roman schafft es auch dieser, zu berühren. Das Buch führt einen durch ein Gefühlschaos, bringt einen zum Lachen und zum Weinen, es gibt Hoffnung, hinterlässt ein wohliges Gefühl, macht aber wie gesagt auch traurig und nachdenklich. Die letzten Kapitel habe ich eigentlich durchgehend geheult beim Lesen und war sehr froh, es zu Hause zu lesen.

Viola Shipman hat einen ganz besonderen bewegenden Schreibstil und die Gabe, durch die Verknüpfung von Gegenwart und Vergangenheit tief in die Leben der Protagonisten einzusteigen und dem Leser so unglaublich intensive und authentische Geschichten zu bieten.
Schon jetzt freue ich mich auf die nächsten Bücher von Viola Shipan und bin sicher, Wade Rouse wird es auch dann wieder schaffen, mich zum Lachen und zum Weinen zu bringen und mich beim Lesen tief zu bewegen.

Auch wenn es ganz knapp nicht an das Erstlingswerk herankommt, so ist auch dieses Buch wieder ein absolut bewegender Roman und ein Werk, das sich lohnt, zu lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen