Sonntag, 1. Oktober 2017

Juli Stern – Magie und Schokolade

Juli Stern – Magie und Schokolade
  • Format: Kindle Edition
  • Seiten: 247 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. (später auch bei den anderen Anbietern)
  • ASIN: B075VV3THZ






Die Illustratorin Nu weiß schon lange, dass sie nicht ganz normal ist – schließlich spricht sie mit Tieren und Elektrogeräte haben in ihrer Gegenwart die Tendenz, kaputt zu gehen. Bisher hat sie sich darüber nie viele Gedanken gemacht. Das ändert sich, als sie sich für den Sommer in einem Cottage im Harz einmietet, direkt neben ihrer Freundin und Café-Besitzerin Anna. Einen besseren Platz kann es für eine Schokoladensüchtige eigentlich nicht geben, zumindest für eine Weile, denn Nu hält es nirgends lange aus.
Statt auf Ruhe zum Arbeiten trifft Nu allerdings auf zwei attraktive Männer, verletzte Tiere und einige Geheimnisse. Und so macht sie sich auf die Suche nach Wilderern und ihrer Herkunft. Und natürlich immer wieder nach Schokolade!

Das Buch rund um die magisch begabte Illustratorin Nu spielt im Harz in der Gegend, in der auch Kristina Günaks Bücher rund um die Erdhexe Eli spielen, die prompt auch einen Gastauftritt bekommt. Es spielt also in der gleichen magischen Welt, hat ansonsten aber nichts mit Eli und ihren Weltrettaktionen zu tun. Nu hat ihre ganz eigenen Probleme und Geschichten.
Auf einmal muss sie herausfinden, woher ihre Magie kommt. Ist sie eine Hexe? Oder etwas ganz anderes? Wie findet man das heraus? Und wie stoppt man Wilderer, die gefährliche Fallen aufstellen?
Dann ist da noch das Problem mit den zwei Männern, einer unnahbar, der andere liebenswürdig, beide attraktiv, beide irgendwie anziehend. Welcher ist der richtige für eine Affäre? Und will Nu überhaupt eine Affäre? In Kürze ist sie ja sowieso wieder weg.

Ich war total schnell in die Geschichte eingetaucht, verschwunden in der Welt der Hexen und der Magie. Nu hat es mir da sehr einfach gemacht, sie ist einfach herrlich unkompliziert und sympathisch, voller Humor und Sarkasmus, mit dem Herz auf dem rechten Fleck.
Da ich sie sofort in mein Herz geschlossen habe, wollte ich dann natürlich auch wissen, was es mit ihr und ihrer Magie auf sich hat, und die sympathischen Tiere, die man zum Teil dank Nus Unterhaltungen ja auch etwas besser kennenlernt, sollten natürlich auch gerettet werden. Und so flog ich nur so durch die Seiten, wollte das Buch nicht aus der Hand legen und merkte kaum, wie die Zeit verging.

Wer Kristina Günaks Elinore Bevent mag, der wird auch mit Juli Sterns Nu Spaß haben. Und wer beides noch nicht kennt, der sollte dem Genre Magic Chic unbedingt eine Chance geben.

Für mich ist „Magie und Schokolade“ die perfekte Lektüre zum entspannen und abschalten, ein Buch zum Wohlfühlen, das Lust auf mehr macht! Ich hoffe doch sehr, dass die Geschichte fortgesetzt wird, denn Nu hat längst nicht alle Geheimnisse ergründet und alle Abenteuer erlebt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen